02.03.2018 - Publireportage

Mit dem Vermögen Gutes tun

Kategorie: 
Viele Menschen möchten mit ihrem Vermögen der Gesellschaft etwas zurückgeben. Je nach Wunsch und Situation kommen hierfür unterschiedliche Möglichkeiten in Betracht. Während mit Spenden bestehende Förderstiftungen unterstützt werden können, bietet sich bei Personen, die einen grösseren Betrag einsetzen möchten, eine Stiftungsgründung an.

 

Stiften oder Spenden? Mit dieser Frage sehen sich viele Menschen konfrontiert, die ihr Vermögen einem guten Zweck zur Verfügung stellen wollen. Nebst der Vermögenssituation spielt der Wunsch des eigenen Engagements für die Beantwortung dieser Frage eine zentrale Rolle.

Mit Spenden können gemeinnützige Zwecke bestehender Hilfswerke wirkungsvoll unterstützt werden. Dabei sollte man sich über die Organisation und die bisherige Tätigkeit der Institution und deren Wirkung informieren und sich von den unterstützten Projekten überzeugen lassen. Spenden können schon ab kleinen Beträgen zu Lebzeiten erfolgen oder als Legat auf den Tod hin verfügt werden. Wer hingegen einen grösseren Betrag einsetzen und sich persönlich engagieren  möchte, errichtet vielfach eine unselbstständige Stiftung – einen sogenannten Stiftungsfonds – unter dem Dach einer bestehenden Förderstiftung. Oder er gründet seine eigene Stiftung.

Bei der Stiftungsgründung ist entscheidend, den Stiftungszweck sorgfältig zu definieren. Wird er zu eng formuliert, finden sich möglicherweise keine geeigneten Destinatäre; ist der Zweck zu offen, weiss der Stiftungsrat nicht, wo er den Hebel ansetzen soll. Wichtig ist auch, dass er langfristig sinnvoll ist, denn eine Stiftung ist meistens auf ewig angelegt. Nicht zuletzt empfiehlt es sich, Vorabklärungen im Hinblick auf die Anforderungen der Ämter zu treffen wie zum Bei-spiel die steuerliche Auswirkung (Steuerbefreiung der Stiftung und Optimierung der eigenen Steuersituation) oder das Formulieren der Stiftungsurkunde. 

Auch wenn die Steuerbefreiung ein angenehmer Nebeneffekt ist, mögliche Steuervorteile sollten nie im Vordergrund stehen. Denn eine Stiftung sollte für einen sinngebenden Zweck errichtet und in die eigene Vermögens- und Nachlassplanung eingebettet werden. Sie zu gründen ist komplex und bedeutet Arbeitsaufwand. Es ist daher sicher ratsam, einen Fachspezialisten hin­zuzuziehen.

Mehr zum Thema: www.zkb.ch, Tel. 0844 843 823

Gastautor: 
Publireportage
Nach Oben