Kultur

22.04.2019 - Maja Petzold

Der Maler und seine Tiere

Dem Maler Antonio Ligabue, in Italien schon zu seinen Lebzeiten als Vertreter von art brut bekannt, widmet das Museum im Lagerhaus Sankt Gallen erstmals eine grosse Ausstellung.mehr
19.04.2019 - Hanspeter Stalder

Zwischen Revolte und Resignation

Im Film-Essay «Passion» macht Christian Labhart eine Reise durch den Superkapitalismus mit seinen pervertierten Bedürfnissen und zerstörten Lebensräumen : persönlich, gesellschaftlich, ehrlich .mehr
18.04.2019 - Laura Weidacher

Begegnung von Kunst und Theater

Das Theater Basel und das Basler Kunstmuseum treffen sich für einen Theaterparcours der besonderen Art.mehr
17.04.2019 - Hanspeter Stalder

Selfie einer gealterten Jugendgruppe

«Dr Tscharnieblues» schlug 1980 gross ein. Vierzig Jahre später dreht Aron Nick mit der Crew von damals «Tscharnieblues II»: als unterhaltsames Dokument einer bewegten Berner Männergruppe.mehr
17.04.2019 - Eva Caflisch

Aussenseiterkunst

I m Aargauer Kunsthaus sind neben bekannten Art-Brut-Künstlern auch Arbeiten einer jüngeren Generation zu entdecken.mehr
15.04.2019 - Linus Baur

Ein Mörder ohne Motiv

Verworrenes Justizspektakel: Frank Castorf inszeniert am Schauspielhaus Zürich in einer Mammutaufführung Dürrenmatts Kriminalroman «Justiz».mehr
14.04.2019 - Josef Ritler

Die Grossherzogin von Gérolstein

Es ist Krieg auf der Bühne des Luzerner Theaters. Säbelrasseln und Fliegerangriffe fesseln die Zuschauer.mehr
14.04.2019 - Joseph Auchter

Aufbruch statt Abbruch

Chefdirigent Paavo Järvi personifiziert in Zürich den Aufbruch in eine neue Aera und die Tonhalle Maag wird vor dem Abbruch bewahrt. Ein Wermutstropfen kommt aber leider von der Baustelle am See.mehr
10.04.2019 - Hanspeter Stalder

Zwischen zwei Welten

Philippe Faucon beschreibt in «Amin» das Flüchtlingsthema aus der Perspektive des Ursprungs- und des Ankunftslandes und ortet einen Grund der heutigen Völkerwanderung in der Globalisierung.mehr
08.04.2019 - Joseph Auchter

"Manon" und zwei Traumstimmen

Kein Opernstoff ohne Liebesdrama und wenig Vertonungen so erfolgreich wie der Roman von Abbé Prévosts „Manon Lescaut“, wo auch bei Massenet herzzerreisend gestorben wird.mehr

Seiten

Nach Oben